Hochschul-Status


Offizielle Anerkennung der E.H.E. EurAka Abschlüsse

Nach dem Schweizer Hochschulgesetz gehört die E.H.E. EurAka Hochschule zu den privaten Universitäten der Schweiz. Sie ist eine nicht öffentlich finanzierte (nichtbeitragsrechtliche) Hochschule.

Der offizielle Status der E.H.E. EurAka Hochschule als schweizerische Hochschule auf universitärem Niveau wurde im Jahr 2002 vom Staatsminister der Republik und des Kantons Tessin, Abt. Bildung, Kultur und Sport, Abt. Universitätsstudien, genehmigt und 2006 von derselben erneut bestätigt. 

Diese ministerielle Zulassung als Universität beinhaltet die umfassende und offizielle Abschlussberechtigung (Bachelor und Master) und der Promovierung (Doktorgrade). Durch den Standortwechsel der E.H.E. EurAka Hochschule in den Kanton Basel-Landschaft ist die Rechtsabteilung der Sicherheitsdirektion der Staatskanzlei Basel-Landschaft für uns die oberste Aufsichtsbehörde. Diese hat durch ihre eigene Abteilung für Bildung, Kultur und Sport den offiziellen Status einer schweizerischen Hochschule auf Universitärem Niveau in 2016 und im März 2018 erneut offiziell registriert. 

Es wurde offiziell eingetragen, dass die E.H.E. EurAka Hochschule sowohl der schweizerischen Bundesverfassung und dem schweizerischen Zivilgesetzbuch entspricht. Die Rechtswirkung zur schweizerischen Bundesverfassung wurde ebenfalls vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) in 2015 überprüft und bestätigt. Darüber hinaus wurden die Werte der E.H.E. EurAka Hochschule als private Universität auch in den neuen Richtlinien des schweizerischen Akkreditierungsrates unter dem Stichwort "Autonomie und Diversität" (OAQ/AAQ Stellungnahme vom 30.11.2015) unter Bezugnahme auf die allgemeinen kantonalen Hochschulbestimmungen bestätigt.

 

Offizielle schweizerische Abschluss­berechtigung

Die E.H.E. EurAka ist von den zuständigen schweizerischen Behörden des Kantons Basel-Landschaft offiziell als private, nichtbeitragsrechtliche Schweizer Hochschule auf universitärem Niveau zugelassen. Die akademischen Abschlüsse sind national und international aufgrund ihrer Ausrichtung gemäß den Entscheidungen "Euro­päischer Hochschulraum" (Bologna 1999), sowie der persönlichen Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024 gültig.